Drämmli Miischterli und Aneggdeetli

 

 

Kleine Anekdoten

Heute früh einige Stunden nach dem Morgeschtreich 2004  bin ich in den 33er Bus gestiegen für den ist normalerweise am Badischen.Bahnhof Endstation. Jedoch viele der Extrawagen sind auf dem Weg zurück in ihr

Depot. So auch Dieser hier, was eine nette, sympathiche, aber gesichtlose Stimme aus dem Lautsprecher vom Band auch mitteilte. Da aber der Bus um in sein Depot zukommen fast an meiner Haustüre vorbei fährt ging ich schnell nach vorn zum Fahrerund fragte ihn: "Hallo halten sie an meiner Station oder fahren sie durch?" Er meinte: Ne tut mir leid, aber normaler Weise fahr ich durch. Ich wollt schon aussteigen, da meinte er nach kurzem zögern : "Doch ich mach mal eine Ausnahme für sie, bleibens ruhig im Bus werd an ihrer Haltestelle warten und sie aussteigenlassen." So geschah es!!!! Das hat mir  zehn Minuten warten in klirrender Kälte erspart. Somit sind diese  Zeilen einem netten Busführer gewidmet.

Das 91 jährige Rooseli fährt mit dem Drämmli(Strassenbahn) nach Hause.
Da kommt ein Kontrolleur und betrachtet sehr lange
ihr Abonnement und dann dessen Inhaberin. Und  dann meint er diskret  zur älteren Dame:"Hmmm - e guete Joohrgang!"  (Hmmm guter Jahrgang)

Oder auch eine Episode die mir selbst passiert ist : An meinem Geburtstag in diesem Jahr fuhr ich Abends mit dem Drämmli (Srassen-Bahn) nach Hause. Nach ca. zwei Stationen stiegen Fahrausweis-kontrolleure zu und ich fand meine Jahreskarte nicht in meiner Handtasche. Die zwei netten jungen Männer waren sehr freundlich zu mir und meinten: "Nur nicht aufregen gute Frau. Aber aufschreiben müssen wir sie halt doch." Meine Personalien wurden aufgenommen zwecks Busse bezahlen. Dann sagte  der eine der beiden: "Leider  müssen wir auch nach ihrem Geburtstdatum fragen tut mir leid aber es muss sein ist so Vorschrift!" Ich sagte: "Ja kein Problem das Datum von Heute undJahrgang 1946!" Der Kontrolleur stutzte und fragte: "Sie haben heute Geburtstag?" Ja heute, sagte ich noch einmal. Zu seinem Kollegen meinte er dann: "Na annullier das Formular!" Er wendete sich wieder mir zu und teilte mir freundlich mit:  "Sie sind heute nie in einer Fahrausweis-Kontrolle gewesen.  Alles Gueti und no e schöne Geburi!"
E Gschängg vom Baslerdrämmli im Wert von 80.- Fr.


Laufe, seit ich diese Homepage angefangen habe, mit offeneren Augen für unser Tram durch die Stadt und habe unter anderem entdeckt das eines unserer Tram's ein Combino den Namen Potsdam trägt, normalerweise haben all unsere Tram's nur Nummern keine Namen. Muss das in Erfahrung bringen weshalb? Weiss nur das einer unserer Combino's auf Basler-Werbe -fahrt in Berlin war.

ein Vögelein aus Hesse hat es mir gezwitschert

Der Combino 307 wurde am 11.10.2001 auf den Namen
"Potsdam" getauft. Im Gegenzug, geben die
Potsdamer Verkehrsbetribe ihrem Combino 407 den Namen"Basel" 

 

Combino-NF-TW 407 (Basel) an der (EH) Platz der Einheit auf Linie 90

Der Combino 311 wurde auf den Namen"Berlin"getauft.
Er soll daran erinnern das d
er Combino 411 ...........der
Potsdamer - Verkehrsbetriebe in unserer grünen Farbe
gespritzt im Mai 2001 eine Woche lang durch "Berlin"
gefahren ist und für unser Basel geworben hat...........

Der Combino
317 wurde am  23. Juni. 2003  auf den
Namen
 "Riehen" getauft........................................

 

Also bekommen auch unsere Tramwagen seit einiger Zeit, aus welchen Gründen auch immer, Namen was sie noch sympatischer macht. Wenn ich mal nach Berlin kommen sollte werde ich nach dem Tram namens Basel ausschau halten. 

Aus der Berliner Morgenpost

Das "Drämmli"

Triebwagen "Berlin" in Basel

Beginn Text -->

Wer in Basel, dem Gastkanton des diesjährigen Nationalfeiertages Unter den Linden in Berlin, etwa mit der Tram-Linie 6 nach Riehen fährt, steigt mitunter in einen Triebwagen mit dem Namen "Berlin", seit 2001 eine kleine Reminiszens der Basler an die deutsche Hauptstadt. Im übrigen lieben sie ihr "Drämmli". Pünktlich, sicher und leise rollen die Züge der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) auf neun Linien und 73,8 Kilometer Gleisen. Im letzten Jahr wurden 88 Millionen Fahrgäste transportiert. Das (und nicht wie hierzulande "die") Tram rollt seit 1895 durch die Straßen Basels. 


click mi

Wer irgendwann mal nach Belgrad kommen sollte wird sich plötzlich die Augen reiben und denken er sei im falschen Film. Denn wer Basel kennt wird sich wundern das er plötzlich einer grünen Strassenbahn mit dem Baslerwappentier dem Basilisken und dem Baslerstab begegnet. Aber er kann seinem Auge ruhig trauen. Als wir unsere Strassenbahnflotte modernisiert und um 30 Combino-Garnituren vergrössert haben, wurden die damaligen Wagen der Linie 6 der Stadt Belgrad geschenkt und sogar den Transport dafür bezahlt und so wird sich jeder Basler in Belgrad fast wie zu Hause fühlen.


Das hat mer a Vögele aus Hesse zwitschert. Der Sechser aus der Sicht eines Hippies anfangs der 70gern hautnah erlebt; Damols Anfangs der 70er Joohr war der 6er a gude Schtrecka. An der Endschtation Riecha-Grenz spät uf Nocht, sobald der Fahrer no gseh hod, s’hod hind im Wage

no a paar  bsoffena  Grenzgänger drin,  isch er  immer volles Karacho in die Wendeschleif nei grauscht. Do bischt denn  wenn de, de  ned fescht ghalta  hoscht  oder  gar gschlofa hoscht vo der Bank abegrutscht wie a bsoffene Mugga. Der Fahrer hod nie ausschteige müssa um die Leut rauszholed. Im Gegeteil ... der hod bei sich verschlossa wenn die Leut zu ihm sand und sich  beschwerd hobed ob des den au nötig gwese sei. Wenn i mal  ganz gud
drauf  war, be i  immer so gschtürzt  das  i  vor am  Loch glega  be.  Wenn er  die Tür  uff gmacht hod be i au scho meischt draussa glega.
Uff jedefall... i kann mi au no do dran erinnern... und des kannscht für dei Trampätsch verwenda... das der damolige Stadtmagistrat vo Basel die Sechser-Tram in zusamma Arbeit mit der NASA konschtruiert hobed. Wege der Mond- und Erdanziehungskraft und wega dem Raketatreibstoff den sie versucht hobed do no zuzugeba.
So treibt die Fantasie Blüten aber man muss erscht drauf komme
  


Ärger nach der Fernsehsendung Quer

Bundesamt für Verkehr (BAV) schimpft nach Fernsehshow mit BVB-Leitung: Drittpersonen dürfen kein Tram führen. Damit hat die BVB nicht gerechnet. Nach der «Quer»-Sendung im Dezember, die in einem gerade fahrenden Basler Tram gedreht wurde, hat sie Ärger mit dem BAV. Einige Tage vor der «Quer»-Ausstrahlung hat die BVB Fernsehdirektor Peter Schellenberg vor laufenden Kameras ein Tram führen lassen. «Allerdings unter Aufsicht eines Instruktors, der jederzeit hätte eingreifen können», betont BVB-Sprecher Pius Marrer. In der Show hatte es jedoch so aus-gesehen, als sei Schellenberg der Chauffeur des «Quer»-Trams gewesen. Einen BVB-Gewerkschaftler hatte dies so erzürnt, dass er beim BAV petzte. Bern ermahnt die BVB prompt: Nach neuerem Gesetz dürfen nur noch Personen mit entsprechendem Fahrausweis ein Tram führen – ob unter Aufsicht eines Instruktors oder nicht. «Die BVB muss solche Aktionen künftig lassen», erklärt BAV-Sprecher Gregor Saladin. «Schade», sagt Marrer:  «Wir  haben  nur selten  Politiker, Polizisten, Juristen oder  gar Journalisten beaufsichtigt ins Führerhaus gelassen, damit sie einen rechten Eindruck von der Arbeit unserer Leute erhalten.» Dies hätte dem Personal nur genutzt, findet Marrer. Dafür kommt die BVB nochmals ins Schweizer Fernsehen: «Quer» will heute auf die Turbulenzen eingehen… 
Quelle Baslerstab

 

http://www.tramclub-basel.ch/online/bvb_blt/htmlsite/betrieb_statistik_2002_04.html

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!