Der 31er Trollyebus

Claraplatz-Habermatten

  und zurück 

 

 

Der Claraplatz    

ist für den Kleinbasler was für den Grossbasler der Barfüsserplatz. Hier trifft alles zusammen. Wenn man mit dem Tram von der Mittlerenbrücke ins Kleinbasel fährt kommt man automatisch auf den Claraplatz, der Hauptplatz des minderen Basel wie es früher genannt wurde. Für das Auge nicht ein besonders schöner Platz aber hier ist Leben pur. Hier hat es auch das schönste Warenhaus der Stadt die "Rheinbrücke" eigentlich  heisst sie  seit einigen Jahren Manor, aber man muss ja nicht alle Neuerungen annehmen.
Das intressanteste Gebäude ist die St. Clarakirche eine turmlose Kirche  

hauptfassade

im gothischen Stil. Um es gleich zu sagen, die heutige Clarakirche ist kein Baudenkmal des Mittel- Alters, sie zählt noch keine 150 Jahre. Sie ist nur eine fast genaue Kopie ihrer Vorgängerin aus dem Mittel-Alter. So ist das Zifferblatt der Kirche ein Über-bleibsel  des Bläsitores  das um diese Zeit abgebrochen wurde. In den  Dachreiter hängte  man die Glocken des Rheintores  und auch des Aeschentores, so sind in der Kirche drei ehemalige Stadttore vereint. Für mich eine  schöne Kirche  bin ich   doch hier zur  ersten  Kommunion gegangen und einige Jahre später wurde ich auch hier gefirmt. Gleich neben der Kirche steht das Claraschulhaus. In dieser Schule hat man versucht mir Intelligenz einzutrichtern. Es ist ihnen nicht mal so schlecht gelungen.  Viele Lichter  sind mir  allerdings erst im spätern  Leben   aufgegangen.  Der Grundstein  war  recht  gut  und es hätte  viel schlimmer ausgehen können. Vier Jahre bin  ich hier jeden Tag von der

5. bis zur  8.  Klasse  in  die  Mädchen-Sekundarschule  gegangen. Damals waren die Schulhäuser in Basel für Mädchen wie für Jungen noch getrennt. War das langweilig! ! Meine ehemalige Schule---->

                   Wettsteinplatz
Der Wettsteinplatz benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister von Basel 1594-1666
Der im 17. Jahrhundert in Basel alle politischen Ämter erfolgreich durchlaufen hat: Vom eingewanderten Sohn eines Kellermeisters des Spitals bis zum Bürgermeister dieser Stadt. Nicht nur den Baslern ist Johann Rudolf Wettstein in bester Erinnerung geblieben - auch der Schweiz. Als Gesandter der Eidgenossenschaft hat er während der Westfälischen Friedensverhandlungen die rechtliche Unabhängigkeit der Eidgenossen vom Deutschen Reich erwirkt

Der Wettsteinplatz 1901 mit Theodorkirche und Springbrunnen der heute leider verschwunden ist, wie der schöne Springbrunnen am Central-Bahnhof. Hier öffnet sich der Kleinbasler  Wettstein-Brückenkopf in einen grossen runden  Platz mit Kreisverkehr wo unlogischer Weise immer noch Rechtsvortritt herscht. Hier steigt man vom Tram um in den 31er Bus via Zoll Grenzach, Hörnli bis zur Habermatte oder in den 34er Bus via Bäumlihof zur Habermatte.

Restaurant ,,Resslirytti" eine tolle Beiz am Wettsteinplatz mit guter, hauptsächlich italienischer  Küche und intressantem Interieur.

Rosengartenweg

 Hoffman la Roche

An dieser Haltestelle findet man den Chemiekonzern Hoffman la Roche kurz Roche genannt, mit Hauptsitz in Basel. Der  Konzern ist  unter den forschenden Firmen im Gesundheits-Sektor ein weltweit führendes Unternehmen auf den Gebieten Pharmazeutika und Diagnostika. Aufbauend auf dem Heimmarkt Schweiz - in dem Sie seit über 100 Jahren mit Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von zukunftsgerichteten Produkten aktiv ist  - ist die Roche  zu einer der bedeutendsten Firmen in der Schweiz herangewachsen.

                 
             Forschungsgebäude der Hoffman la Rochein Basel

Tinguelin-Museum

Das Tinguely-Museum, erbaut für einen ganz besonderen Baslerkünstler dem das ganze Museum gewidmet wurde, von dem auch der Fasnachtsbrunnen vor dem Stadttheater stammt. Das Museum ein  schöner Bottabau aber ohne die Botta spezifischen Querstreifen. Da der Architekt so zu sagen dem Kümstler für den das Museum gedacht war die Ehr erweisen und nicht die Schau stehlen wollte. Das Tinguelymuseum wurde von der ROCHE zu ihrem hundertjährigen bestehen, der Stadt Basel geschenkt.

Wer Mühe hat mit den Werken des Künstlers aber diese seine Worte liest sieht seine Werke plötzlich mit andern Augen.

Rankstrasse

Die Haltestelle beim grossen Bus-Depot. Hierher kehren viele der Busse nach dem sie ihr Tagwerk erfüllt haben zurück. Werden hier gereinigt oder wieder aufgemotzt oder es werden ihre anfallenden Wehwechen behoben

Rankhof

Stadion, der Rankhof:

 

Neue Anlage                                 Sportanlage Rankhof um 1925:

Die Sportanlage auf der ich wärend meiner Schulzeit jede Woche 2 Stunden dem nicht sehr geliebten Sport nachgehen musst. Seit dieser Zeit hat sich die Anlage grundlegend geändert.  

 

Allmendstrasse

Zoll Grenzach-Wyhlen

 

Hörnli

 

Hörnli der  Basler Zentralfriedhof am Rande der Stadt. Der Friedhof ist sehr schön gelegen gleich unter dem Grenzacher Horn nahe der Landesgrenze. Daher auch der Name Hörnli. Das rund 50 Hektaren grosse parkähnliche Areal ist in zwölf Grabfelder gegliedert, die sich durch ihre Nutzung, die architektonische Anordnung und die Bepflanzung voneinander abheben

Habermatten

Die Habermatte Endstation des 31er ein nicht sehr bemerkenswerter Platz.  Diese Haltestelle befindet sich schon auf Riehemer Boden. 

 

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!