Das 14er Tram

Pratteln - Messeplatz

 
 
 
 
 

Pratteln - Lachmatt - Muttenz-Dorf - Schänzli - St.Jakob - Zeughaus - Aeschenplatz - Bankenplatz - Barfüsserplatz - Marktplatz - Schifflände - Rheingasse - Claraplatz- Messe

 
 
 

Das 14er Tram hat noch die alte grüne Farbe wie ich sie schon immer kannte. Mit den neuen modernenTrams wie dem Combino wurde die Farbe mit modernisiert. Da mit den neuen dunkel getönten Scheiben dieTramzüge zu trist aussehen hat man auf das neue
                 
Grün umgestellt
      

Leider hat man auch das alte Logo mit den zwei Basiliken die das Baslerwappen halten erneuert gegen einen stilistischen Baslerstab. Fortschritt muss sein, ich weis, aber vermisse es trotzdem, mittlerweile hab ich mich aber auch an das neue Logo gewöhnt. 

Pratteln
Jn dieser Gemeinde habe ich 22 Jahre gewohnt direkt an der Endstation.  Meine Kinder sind hier gross geworden haben die Schule da besucht, viele Streiche da ausgeheckt, sich zum erstenmal verliebt . An und für sich gute Jahre die ich hier verbracht habe. Bin aber gerne als die Kinder erwachsen waren, wieder vom Land in die Stadt gezogen in mein geliebtes Basel.

Pratteln die  Gemeinde an der Endstation des 14ers das Arbeiterdorf parexellenz ein sehr schönes sehenswertes Dorf mit altem sehr gut erhaltenem

Schloss mitten im Dorfkern und einer sehr alten Kirche aus dem 13.Jahr-Hundert .  Die Frühere Hochkonjunktur hat viele Gastarbeiter angelockt und so ist Pratteln die Gemeinde mit dem höchsten Ausländeranteil. In den Schulen ist der Anteil der Kinder deren Muttersprache nicht eine unserer Landes-Sprachen ist um die 50%.Früher waren Schindler, Firestone, Rohner, STIA oder BUSS AG  usw. die Arbeitgeber, aber immer mehr

der teuren Arbeitsplätze wurden ins billige Ausland verlegt. Dann werden auch viele Stellen an Grenzgänger vergeben aus dem nahen Deutschland und noch mehr aus dem Elsass. Da sie mit weniger Lohn doch noch sehr gut in  ihrem Land leben können  Auch die Chemie unten am Rhein bei Schweizerhall baut immer mehr Stellen ab. So ist die Arbeitslosen-Rate in Pratteln sehr hoch. Neuerdings geht es wieder etwas aufwärts den unterhalb des Ortes haben sich viele Einkaufscentern etabliert ...z.B: IKEA, CONFORAMA, Media-Markt, Möbel Pfister, Interio, Dosenbach, Qualipet,   Teppich Essers, Luminarc ect. Also Pratteln macht sich wieder als riesen Einkaufsort.

Bahnhofstrasse
Güterbahnhof
Lachmatt
Rothausstrasse
Muttenz-Dorf 

Muttenz, 17000 Einwohner, 295 m.ü.M., Kanton Basel-Landschaft, Schweiz. Vorort von Basel, am Rhein und am Juranordfuss gelegen. Chemische Industrie, Rheinhafen, Transportgewerbe. Historischer Dorfkern mit befestigter Kirche. Näheres sehen Sie auf dem virtuellen Rundgang.

Schüttzenstrasse
Käppeli
zum Park
Freidorf
Schänzli

Basels Trabrennbahn  Geläuf: Sand, Rechtskurs, ca 900m
Organisation: Schänzli Verein Basel


Die Trabrennbahn auf der traditionellen Schänzli-Rennbahn  neben dem St. Jakob-Fussballstadion. Auf dieser Bahn verfolgen die Zuschauerdas Geschehen in unmittelbarer Nähe. Jedoch geht es der Schänzli-Rennbahn finanziell nicht besonders gut ...man denkt schon an Schliessung ...hoffentlich bleibt sie erhalten

St.Jakob  St
Fussballatadin St.Jakob-Park      Sporthalle St. Jakob

 
unser Eisstadion St. Jakob-Arena

Die Haltestelle rund um Sport, Freizeit und Erholung. Hier findest du fast alles was mit Sport zu tun hat. Zu allererst unser Fussballstadion St.Jakob-Park im Volksmund einfach kurz s' Joggeli. Gleich gegenüber die Sporthalle wo das bekannte Tennisturnier "Swiss Indoors" stattfindet wie auch andere sportlichen Veranstaltungen und auch wieder Thomas Gottschalks "Wetten dass". Daneben kann man sich im Sommer im Schwimmbad St. Jakob abkühlen. Gleich dahinter findet man unsere neues Eisstadion die "St.Jakobs-Arena. Anschliessend an all die Sportanlagen findet man eine unsrer schönsten Grünanlagen und naherholungs Gebiet "Der Park im Grünen" und den Botanischen- Garten Brüglingen

  

Die St. Jakobkappele steht auf einem sehr
historischem Platz. Fand doch hier eine für die schweiz sehr berühmte Schlacht statt. Am 26. August 1444, opferten sich in der Schlacht bei St. Jakob an der Birs 1600 Schweizer für die noch junge Eidgenossenschaft. In einem heldenhaften Kampf stellten sich die Eidgenossen (ausgenommen Zürich, welches zu der Zeit auf der Seite von Habsburg stand) beim Siechenhaus von St. Jakob dem übermächtigen Armagnaken Heer entgegen und nahmen 8000 Gegner mit sich in den Tod. Die Schweizer verloren zwar die Schlacht, doch der enorme Verlust auf Seiten der Aggressoren bewegte Karl VII von Frankreich dazu, mit den Eidgenossen einen ehrenvollen Friedensvertrag auszuhandeln.

Zeughaus

Hier bekommt der dienstpflichtige Basler alles was er für den Militär-oder Zivildienstbrauch:
-Fachmännische Leistungen für alle Gerätschaften des Zivilschutzes,   inkl. des den Wehrdiensten übergebenen Brandschutzmaterials.
-Reparaturen und Unterhalt an allen Geräten und Werkzeugen, inkl. Neu- und Wiederkonservierungen.
-Verschiedenes Übungsmaterial für Sanität-, AC-Schutzdienst, usw.
    
Das erste Zeughaus stand am  Petersgraben und wurde dann von da an die Stadtperipherie verlegt. Hier blieb es einige Jahre ohne Tramanschluss. Der Bau der Tramlinie durch das vornehme Gellertquartier stiess auf lokalen Widerstand, was den Bau verzögerte. Am 1.4.1916 schliesslich konnte die Strecke von der Hardstrasse bis zum Zeughaus eröffnet werden. Der Bau der Fortsetzung Richtung St.Jakob verzögerte sich etwas in dieser Zeit des Ersten Weltkriegs mangels Kupferdraht und wegen Einsprachen der Denkmalpflege, die eine Abwertung der geschichtsträchtigen St.Jakobs-Kapelle befürchteten.
 
Karl-Barthplatz
Grellingerstrasse
Seevogelplatz
Hardtstrasse
Aeschenplatz
Bankverein
Barfüsserplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!